Handyvertrag trotz Schufa

Ein Handy ist aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. Insbesondere wenn es sich um ein teueres Smartphone handelt, werden viele Personen nicht in der Lage sein, den gesamten Kaufpreis auf einmal zu zahlen. Außerdem bestehen die Mobilfunkanbieter in den allermeisten Fällen darauf, einen Vertrag über einen bestimmten Zeitraum abzuschließen, in dem ein monatlicher Betrag für die Nutzung des Handys entrichtet werden muss. Bereits geringfügige negative Einträge bei der Schufa können dieses Vorhaben zunichte machen. Die meisten Mobilfunkanbieter setzen voraus, dass die Schufaauskunft in Ordnung ist. Dies dient ihrer eigenen Sicherheit, denn sie möchten die Gewähr haben, dass der Kunde regelmäßig zahlt. Eine Bonitätsprüfung steht deshalb immer am Anfang, wenn es darum geht, einen Nutzungsvertrag bei einem Mobilfunkanbieter abzuschließen. Wer einen Handyvertrag mit Schufaeintrag erhalten möchte, muss deshalb andere Wege gehen.

Handyvertrag trotz Schufa - es geht!

Es gibt verschiedene Mobilfunkanbieter, die ein Handy trotz Schufa anbieten. Auch ein Handy auf Ratenkauf dürfte bei geringfügigen Negativeinträgen kein Problem sein. Bei schwerwiegenderen Negativeinträgen muss von Fall zu Fall entschieden werden. Auch hier gilt es jedoch, dran zu bleiben und so lange zu suchen, bis Sie einen geeigneter Anbieten für ein Handy trotz Schufa oder einen Handyvertrag trotz Schufa gefunden haben. Für einen Handyvertrag mit Schufaeintrag gibt es spezielle Vertragsmodelle, die von den einzelnen Mobilfunkanbietern ausgearbeitet werden. Ein Beispiel ist die Hinterlegung einer Kaution für ein Handy trotz Schufa. Vor dem Vertragsabschluss hinterlegt der Kunde die Kaution. Sie dient als Sicherheit, falls er mit den Zahlungen für ein Handy auf Ratenkauf oder für einen Handyvertrag mit Schufaeintrag in den Rückstand gerät. Eine andere Variante sind die Verträge ohne Laufzeit. Werden sie nicht gekündigt, verlängern sie sich automatisch um einen Monat. Eine längere Vertragsbindung gibt es nicht.

Prepaid Tarife ohne Bonitätsprüfung

Verlief die Bonitätsprüfung negativ und ist kein Handyvertrag trotz Schufa möglich, können Sie auf einen der zahlreichen Prepaid Tarife ausweichen. Hier wird das Handy erst mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen. Anschließend kann es zum Telefonieren oder für eine andere Funktion genutzt werden. Die Prepaid Tarife haben den großen Vorteil, dass sie für Jedermann möglich sind und dass eine volle Kostenkontrolle besteht. Die Zahl der Prepaid Tarife ohne Bonitätsprüfung ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Aus diesem Grunde sollten Sie sich ausführlich informieren und in Ruhe vergleichen, bevor Sie sich für einen Prepaid Tarif entscheiden.